Gewässerschutz und Gewässerstruktur

Gewässerschutz

Wasserkraftwerke halten die Gewässer sauber: die BEW holt pro Jahr rund 6.000 Tonnen Treibgut, Zivilisationsabfall und biologisch abbaubares Material aus den Flüssen und entsorgt diesen Müll fachgerecht.

In Zusammenarbeit mit Fischereiwesen und Naturschutzbehörden betreiben wir aktive Gewässerstrukturentwicklung. Beispiele dafür sind Auwaldbewässerungen, Schaffung von Kieslaichplätzen und die Gestaltung von naturnahen Uferstrukturen. Ziel dabei ist der Erhalt und die Verbesserung der Lebensräume im Gewässer und im angrenzenden Auwald.

In dem EU-weiten Pilotprojekt INADAR kombiniert BEW eine effiziente Dammsanierung mit einer ökologischen Aufwertung der Uferbereiche. Hier erfahren Sie mehr über dieses Projekt.