Grundwasser

Thema Grundwasser bei der BEW

Viele unserer Stauanlagen und Kraftwerke wurden als Teil einer Fluss-Sanierung gebaut. Durch die Begradigung und Einengung der Flüsse seit dem 19. Jahrhundert wurde der Abfluss beschleunigt und damit der Kies an der Flusssohle verstärkt weggespült. Die Folge: Die Flüsse begannen sich einzutiefen, d. h. der Wasserspiegel in den Flüssen sank zunehmend ab. Dies führte auch dazu, dass die mit dem Fluss korrespondierenden Grundwasserstände abfielen.

Mit der Errichtung der Stauanlagen wurde der Wasserspiegel wieder angehoben und damit auch die Grundwasserstände gestützt. Somit konnte verhindert werden, dass die Auwälder an den Flüssen und die landwirtschaftlichen Flächen in den Flusstälern austrocknen. In Bereichen, in denen der Aufstau der Flüsse negative Folgen hätte, sorgen Entwässerungsgräben dafür, dass dies verhindert wird.